28. EJV-Jodlerfest Interlaken 2011


Jodel-Doppelquartett TV Adliswil Klasse 1
Leitung: Eugster Alex, Fällanden "Hol dir en Stärn" Alex Eugster
Tongebung Mit warmer und wohlklingender Tongebung wird das Lied vorgetragen. Der Eingang (LT 1-8) gefällt. In der 1. Strophe ist der Chorklang beim Einsatz im LT 9 nicht ganz einheitlich. Die Jodeltechnik und die Atemtechnik sind gut ausgebildet. Einzig bei den "piano"-Stellen stimmt die Klangfarbe nicht ganz überein.
Aussprache Der Text wird deutlich und gepflegt ausgesprochen. Die Jodelvokalisation ist passend gewählt.
Rhythmik Die Temponahme passt gut zur Komposition, die Metrik ist klar erkennbar und rhythmisch wird klar gegliedert. Die zum Teil abgehackte Singweise im Liedteil stört den Melodiefluss. Die punktierte Achtelnote im JT 7 ist zu wenig präzis.
Dynamik Der Text wird gefühlvoll umgesetzt. Der Spannungsaufbau in der 2. Strophe gefällt. Ansonsten könnten noch vermehrt dynamische Mittel eingesetzt werden.
Harmonische Reinheit Die angestimmte Tonart F-Dur wird gut gehalten. Die Aushalteakkorde in den LT 8, 24 und 32 und der Einsatz des Chores im LT 25 sind getrübt. Der Schleifton im LT 14 wirkt störend. Die "piano"-Stelle der Jodelstimmen in den JT 5-9 ist unrein.
Gesamteindruck Wir hören einen gut erarbeiteten Vortrag, in dem der Sinn des Liedes glaubhaft dargeboten wird. Etwas mehr Frische könnte die Darbietung noch beleben.
Juror Kurt Schluep