26. EJV-Jodlerfest Aarau 2005


Jodel-Doppelquartett TV Adliswil Klasse 1
Leitung: Ganz Christian, Thalwil "s'Jodlerhärz" Walter Stadelmann-Lötscher
Tongebung Gepflegter, kompakter Chorklang, der im Jodel von klangvollen Jodelstimmen getragen wird.
Aussprache Klar verständlicher Liedtext und ebenso angepasste Jodelvokalisation.
Harmonische Reinheit Die angestimmte Tonart B-Dur wird gehalten. Kleinere Tonschwankungen im Tenorsolo LT 12 wirken sich, von der Tongebung (Randregister) des Solisten her, nur minimal aus.
Rhythmik Das engagierte Anfangstempo gefällt und entspricht dem Liedfluss. Mit der zügigen Temposteigerung ab LT 13 bis 20 haben die 2. Bassstimmen Mühe mit der Einhaltung ihrer Notenwerte. Einzelne Passagen, z.B. LT 13 und 15, sind flüchtig und ungenau.
Dynamik Abwechslungsreiche, geschickte Gestaltung mit klaren Höhepunkten.
Gesamteindruck Eine glaubhafte, ausdrucksstarke Darbietung. Dahinter steckt ausgezeichnete Probenarbeit.
Juror Felix Inglin